logo st benedikt

Osterkerze Oberdürrbach 2021

 

Das Jahr des Hl. Josef möchte seine Bedeutung für die Heilsgeschichte in unser Blickfeld rücken. Der Hl. Josef wird oft nur als der Mann am Rande gesehen. Er hat aber eine tragende Rolle in der Menschwerdung Jesu. Josef, der Sohn Davids, wird zum Vater Jesu. Mit der Namensgebung ist Jesus nach jüdischem Gesetz und Recht sein Kind. In der Bibel hört man nur von seinen Taten, aber nie ein Wort von ihm.

Erläuterungen zur Osterkerze 2021

Gerade in schwierigen Zeiten beten wir „besonders“!

Zurzeit mit Maske und Abstand.

Wir alle haben mit den Schwierigkeiten durch Corona zu tun. Ob im Privatleben, im Beruf, in der Familie,

bei Freunden und auch in der Kirche, in der wir doch so gerne gemeinsam beten, singen und Eucharistie feiern.

Denn: Unser Glaube gibt uns HOFFNUNG

Alles im grünen Bereich?

 

Zu den kommerziell erfolgreichsten Bands gehört Tokio Hotel - gegründet 2001 von den beiden eineiigen Zwillingen Tom und Bill Kaulitz. Letzterer hat mit gerade dreißig (!) Jahren vor wenigen Monaten ein atemberaubendes Buch über sein Leben veröffentlicht. Bill erzählt, wie er mit seinem Bruder ärmlich gelebt hat, und schreibt von Eskapaden, Einsamkeit und Erfolg.

Bedingt durch Corona waren  die Gottesdienste während der Karwoche sehr eingeschränkt.

Am Gründonnerstag wurde die Abendmahlmesse in Oberdürrbach gefeiert.

Am Karfreitag war die Kreuzwegandacht in Unterdürrbach und die Feier vom Leiden und Sterben Christi in Heilig Geist Kirche  in der Dürrbachau.

Das Osterfeuer fand an der Hl.Geist Kirche für die Jugend der PG statt, hier wurden auch die Osterkerzen gesegnet.

Wir wünschen eine gesegnete Osterzeit.

 

 

 

 

 

 

Frauen aller Konfessionen  am 5. März 2021 zum Weltgebetstag ein. Das Team aus Vanuatu (Inselgruppe östlich von Australien im Pazifischen Ozean) hat dieses Jahr den Gottesdienst unter das Motto „Worauf bauen wir?“ gestellt. 

Im Dürrbachtal kann leider kein Gottesdienst stattfinden!

Falls Sie trotzdem einen besuchen möchten: Informieren Sie sich über Main Post und Volkblatt Freitagsausgabe 26.02.2021 – Gottesdienste.

Der Sender Bibel TV wird am Freitag den 5. März 2021 einen Gottesdienst zum Weltgebetstag senden. Dieser wird auch online zu sehen sein. Vorbereitet wird die Sendung von einem ökumenischen Team aus dem westfälischen Münster.

Wenn Sie die Projekte unterstützen möchten, dann erbitten wir Ihre Spende auf das Konto:

Weltgebetstag der Frauen e.V. – Evangelische Bank eG, Kassel

IBAN: DE60 5206 0410 0004 0045 40  -  BIC:  GENODEF1EK1

Für das Vorbereitungsteam Dürrbachtal 2021

B. Legge und R. Horlemann

 

 

 Am 08. Mai 2021 sammeln Jugendliche aus und in der Dürrbachau wieder Ihr Altpapier.

Bitte sammeln Sie für uns Papier, Prospekte, Kataloge und Kartonage und stellen diese am oben genannten Samstag bis 8:30 Uhr an die Straße.

Wir haben bewusst den Termin um einen Monat nach hinten geschoben, da wir vermuten, dass es dann coronabedingt einfacher ist die Sammlung durchzuführen.

Bei den letzten Altpapiersammlungen haben wir wieder Altpapier von Karton getrennt gesammelt und konnten dadurch einen höheren Gewinn bei der Sammlung für die Jugendlichen der Pfarrei erarbeiten.

An dieser Stelle möchten wir uns auch bei allen fleißigen Sammlern, sowie Herrn Köster von der Wäscherei Himmel danken, der uns immer mit Fahrzeugen seiner Firma unterstützt.

Vielen Dank, Ihre Jugend Hl. Geist

„Die Kirche muss rausgehen zu den Menschen“, das ist ein großes Anliegen von Pfarrer Wolfgang Senzel (64), der seit Dezember letzten Jahres der neue Seelsorger für das Dürrbachtal ist. Der gebürtige Wiesener war zuletzt als Pfarrvikar im Dekanat Rhön-Grabfeld in drei Pfarreiengemeinschaften mit 15 Gemeinden sowie als Dekanatsaltenseelsorger im gesamten Landkreis tätig.

Bei seinem ersten Sternsinger-Gottesdienst in der Pfarreiengemeinschaft Dürrbachtal legte er besonderen Wert darauf, dieses echte Interesse an den Menschen zu bekunden, ganz im Sinne von Papst Franziskus. Gerade in Coronazeiten, wo es besonders schwer ist, Nähe zu den Menschen zu schaffen und zu wahren, setzte Pfarrvikar Wolfgang Senzel Akzente, als er eine Erwachsenengruppe von Sternsingern, die den Gottesdienst in der Oberdürrbacher Kirche musikalisch gestaltete, beherzt mit seiner Ziehharmonika begleitete.

Da es in diesem Jahr nicht möglich war, die Sternsinger im Tal auszusenden, wurden Kreide und die Spruchbänder mit dem Segensspruch für 2021 für die Haustüren gesegnet und konnten von den Gottesdienstbesuchern mit nach Hause genommen werden. Unter dem Motto „Kindern Halt geben“ werden in diesem Jahr bei der Sternsinger-Aktion besonders Spenden für Kinder in der Ukraine gesammelt, deren Eltern daheim keine Arbeit finden und als Arbeitsmigranten im Westen leben.

Gerne hätte Pfarrer Senzel die Sternsingergruppe, wie ursprünglich geplant, bei ihrer Runde durch das Dorf begleitet, um von öffentlichen Plätzen aus den Häusersegen zu spenden, was aber aufgrund der aktuellen Corona-Vorschriften nicht möglich war. Mit Abstand den Menschen nah zu sein, ist eine besondere Herausforderung, der sich Pfarrer Senzel, wie die Gottesdienstbesucher erleben konnten, in diesen schwierigen Zeiten gerne stellen möchte - mit Zuversicht und positiver Ausstrahlung.

 

Aufgrund der aktuellen Situation wird die Christmette der PG Dürrbachtal in Heilig Geist auf 19.30 Uhr vorverlegt.

Nach 5 Jahren verlässt Pfarrer Sebastian Herbert, die Pfarreiengemeinschaft Dürrbachtal. Er wird im Gottesdienst am 8.11.2020 in Oberdürrbach verabschiedet. Bedingt durch "Corona" werden, wie bisher, nur eine beschränkte Anzahl an Gottesdienstbesucher teilnehmen können. Wir bedanken uns für sein Wirken in unserer Pfarreiengemeinschaft.

 

Würzburg/Bad Neustadt (POW) Bischof Dr. Franz Jung hat Wolfgang Senzel (64), Pfarrvikar in der Pfarreiengemeinschaft Bad Neustadt, mit Wirkung vom 1. Dezember 2020 zum Pfarrvikar in der Pfarreiengemeinschaft „Dürrbachtal, Würzburg“ ernannt.

In Unterdürrbach trocknen die Bauzaunbanner (s. Anhang), die ab September 2019 am Bahnhof das Gelände des Neubaus umzäunten. Am Bahnhof wurde ein beschauliches Ausstellungsgelände geschaffen, der „DenkOrt Deportationen 1941 – 1944“. Am 17. Juni wurde er eröffnet. Die einstündige von Eberhard Schellenberger moderierte TV-Sendung ist bis heute in der BR-Mediathek abrufbar.

Sie finden unter "Downloads"(auf der Startseite) den Kirchenkalender für Oktober 2020.

­