logo st benedikt

AmsteinführungHerbert

Nach 5 Jahren verlässt Pfarrer Sebastian Herbert, die Pfarreiengemeinschaft Dürrbachtal. Er wird im Gottesdienst am 8.11.2020 in Oberdürrbach verabschiedet. Bedingt durch "Corona" werden, wie bisher, nur eine beschränkte Anzahl an Gottesdienstbesucher teilnehmen können. Wir bedanken uns für sein Wirken in unserer Pfarreiengemeinschaft.

 

Würzburg/Bad Neustadt (POW) Bischof Dr. Franz Jung hat Wolfgang Senzel (64), Pfarrvikar in der Pfarreiengemeinschaft Bad Neustadt, mit Wirkung vom 1. Dezember 2020 zum Pfarrvikar in der Pfarreiengemeinschaft „Dürrbachtal, Würzburg“ ernannt.

In Unterdürrbach trocknen die Bauzaunbanner (s. Anhang), die ab September 2019 am Bahnhof das Gelände des Neubaus umzäunten. Am Bahnhof wurde ein beschauliches Ausstellungsgelände geschaffen, der „DenkOrt Deportationen 1941 – 1944“. Am 17. Juni wurde er eröffnet. Die einstündige von Eberhard Schellenberger moderierte TV-Sendung ist bis heute in der BR-Mediathek abrufbar.

Sie finden unter "Downloads"(auf der Startseite) den Kirchenkalender für Oktober 2020.

Liebe Mitglieder unserer Pfarreiengemeinschaft im Dürrbachtal,

im September letzten Jahres, fand erstmals eine große Wallfahrt mit den Nachbargemeinden aus Veitshöchheim, Güntersleben und Thüngersheim nach Retzbach statt.

Leider bringt das Coronavirus auch die Planungen für die Wallfahrt nach Retzbach durcheinander. In diesem Jahr können keine großen Wallfahrtsgruppen nach Retzbach gehen.
Die Gegebenheiten vor Ort und die gesetzlichen Bestimmungen lassen das nicht zu. Dennoch sind Sie eingeladen als Einzelpilger nach Retzbach zu gehen. Die Gottesdienste an den drei großen Wallfahrtstagen in Retzbach im September finden am Samstag Abend um 18.30 Uhr und am Sonntag Morgen um 10.30 Uhr statt.

Das Pastoralteam für die Wallfahrt in Retzbach hat an alle Pilger einen Brief geschrieben, den sie hier nachlesen können: Retzbachwallfahrt_2020.pdf

Liebe Christinnen und Christen im Dürrbachtal,

nun können ja endlich wieder Gottesdienste stattfinden

  • allerdings erstmal nur in der neuen Kirche in Oberdürrbach- und unter diesen Auflagen:
  • -  in der Kirche müssen die   Abstandsregeln eingehalten werden
  • - Ordner werden Sie zu den markierten Plätzen führen
  • - die Teilnahme ist nur mit Mund-/Nasenschutz möglich
  • - es müssen eigene Gebetbücher verwendet werden

Die Gottesdienste finden Sie hier unter "Aktuelles" "Gottesdienste" (diese Seite wird aktuell, ausschließlich vom Pfarrbüro eingepflegt)

Bisher feststehende Gottesdienste bis Pfingsten (Änderungen können sich ergeben):

→ Sonntag, 24.5. um 10.30 Uhr - Gottesdienst

→ Sonntag, 31.5. um 10.30 Uhr - Gottesdienst zu Pfingsten

Die Hauptamtlichen haben die Voraussetzungen für Gottesdienste in der Oberdürrbacher Kirche geschaffen. Die Helferliste für die Durchführung der Gottesdienste ist auch vollständig besetzt.

Liebe Mitchristen!

Es können wieder Gottesdienste stattfinden - allerdings und leider nur unter Beachtung strenger Auflagen:

  • nur in Kirchen, in denen die Möglichkeit besteht, von beiden Seiten die Bankreihen zu betreten oder zu verlassen
  • nur in einer Kirche der Pfarreiengemeinschaft → in Oberdürrbach
  • nur mit Voranmeldung → über das Pfarrbüro → nur während der Bürozeiten - NICHT via Anrufbeantworter!!! → nur für den jeweils folgenden Gottesdienst (keine Pauschalanmeldung)
  • nur wenn wir die benötigten Aufgaben und Dienste, welche die Auflagen vorgeben besetzen können

Die stattfindenen Gottesdienste werden via Aushang / Presse (sofern möglich) / Hompage / Mailverteiler bekanntgegeben.

Wenn wir die Auflagen erfüllen können sind bislang folgende Termine vorgesehen:

  •  Donnerstag, 14.5. um 18.30 Uhr - Maiandacht mit euch. Anbetungsteil
  •  Sonntag, 17.5. um 10.30 Uhr - Gottesdienst
  •  Donnerstag, 21.5. um 10.30 Uhr - Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt
  •  Sonntag, 24.5. um 10.30 Uhr - Gottesdienst
  •  Sonntag, 31.5. um 10.30 Uhr - Gottesdienst zu Pfingsten

Das Schutzkonzept (siehe eigener Aushang/eigene Mitteilung) ist unbedingt zu beachten und einzuhalten!

Ziel der Rahmenvorgaben für den Ablauf eines Gottesdienstes und anderer liturgischen Feiern ist es, sowohl der christlichen Verantwortung für die Gesundheit und das Leben von Menschen als auch dem Bedürfnis der Gläubigen, Gottesdienst zu feiern, gerecht zu werden. Unter strikter Einhaltung der allgemeinen staatlichen Beschränkungen muss das Infektionsrisiko so weit wie möglich klein bleiben.

Bei uns in der Pfarreiengemeinschaft beginnen wir mit Gottesdiensten in der Kirche St. Josef in Oberdürrbach, da es die größte unserer Kirchen ist.

Angebote:

Kein Mensch mehr in der Kirche in Unterdürrbach! Gottesdienst schon vorbei?

Ja, vor fast zwei Monaten war hier der letzte Sonntagsgottesdienst. 

Wann kann wieder Gottesdienst gefeiert werden?

­